download  
online-Tutorial
"
Nahtlose Texturen..."
  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10
11  12  13   Tutorials
zurück
weiter
 

9    



Stempel-Werkzeug

Nun gehen wir daran, die fehlenden Steine selbst zu ergänzen.
Dazu wählen wir in der Werkzeug-palette das Stempel-Werkzeug aus (siehe links) und als Werkzeug-spitze dafür die in der Abbildung rechts markierte.

Werkzeugspitzen
Falls wiederum eine solche Spitze in der Palette nicht vorfindbar sein sollte, kann man sich auch leicht eine ähnliche selber machen.
Man öffnet dazu ein neues Dokument etwa in der Größe 100x100 Pixel und weißem Hintergrund;
dann pixelt man mit dem Bleistift-Werkzeug unter Verwendung verschiedener kleinerer Spitzen ein Muster wie im Bild rechts.
Mit dem Auswahlrechteck rahmt man das Muster ein und klickt dann auf das kleine schwarze Dreieck neben dem Karteireiter "Werkzeugspitzen" in der Werkzeugspitzen-Palette.
Im drop-down-Menü wählt man dann den Menüpunkt "Werkzeugspitze festlegen" aus und schon befindet sich die soeben gepixelte Grafik als neue Werkzeugspitze an letzter Stelle in der Palette. Mit "Werkzeugspitzen speichern" im selben Menü kann sie auch zur weiteren Verwendung gespeichert werden.
Tip


neue Werkzeug-Spitze

 

Nachdem uns nun sicher eine geeignete Spitze zur Verfügung steht, beginnen wir mit dem Stempel-Werkzeug ausgewählte Bildbereiche zu "klonen", d.h. wir wählen passende Stellen mit gedrückter "alt"-Taste aus und übertragen sie in die Mitten unserer Steinumrisse. Man achte dabei darauf, Wiederholungen zu vermeiden, indem man immer wieder andere Bildteile zum Klonen auswählt.
Ein wichtiges feature dabei ist, daß es auch möglich ist, aus anderen geöffneten Bilddateien herauszukopieren!
So können wir also auch noch "unbenutzte" Bildteile aus unserer ursprünglichen Quelldatei in unsere Mauertextur einfügen.
In den nächsten beiden Abbildungen sehen wir, wie auf diese Weise nach und nach realistisch wirkende neue Steinblöcke eingesetzt werden.

 
 
neue Steine
 
 
Abbildung 21: Einige neue Steine...
 
 
mehr neue Steine
 
 
Abbildung 22: Noch mehr neue Blöcke...
 

zurück
weiter